Der Vereinsausflug führte Mitglieder des Gewerbevereins Mittelbuchen in diesem Jahr nach Seligenstadt. Vielen war die im Jahr 815 erstmals erwähnte historische Stadt am Main bereits bestens bekannt, aber so manch einer hatte da bisher auch weniger Berührungspunkte und war beeindruckt von der bewegten Geschichte und dem angenehmen Flair der Stadt mit dem beeindruckenden Klostergelände, den schönen Fachwerkhäusern und den zahlreichen idyllische Plätzen. GVM-Kassenwart und Ausflugs-Organisator Martin Weiler gab mit fundiertem Wissen einen interessanten Einblick in die mehr als 1200-jährige Geschchte Seligenstadts. Ein Highlight des Ausflugs war die besichtigung des Klostergeländes mit der ehemaligen Benediktinerabtei, welche von Einhard zwischen 830 und 840 erbaut wurde. Die zweistündige Führung mit Besichtigung der Empfangssäle, der herrschaftlichen Wohnbereiche, der Bibliothek und der historischen Apotheke erwies sich als kurzweilig und ausgesprochen informativ und interessant. Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung der Glaabsbräu-Brauerei, die als älteste Brauerei Südhessens auch auf eine 270-jährige Geschichte zurückblicken kann. Die Besucher aus Mittelbuchen erfuhren so einiges über die Unternehmensgeschichte sowie über die Kunst des Bierbrauens und die Rohstoffphilosophie im Sinne des deutschen Reinheitsgebotes. Eine Verköstigung zahlreicher Biersorten im „Schalander“ der Brauerei durfte natürlich nicht fehlen. Als der beim Busunternehmen Berberich gecharterte Bus die Gruppe der Mittelbuchener Gewerbetreibenden gegen Abend wieder abholte, war man sich einig, dass es ein von Geselligkeit geprägter, gelunger Ausflug war und dass man Seligenstadt als Ausflugsziel in der Region in Erinnerung halten wird -besonders, da es ja über den Radweg, beginnend am Schloss Philippsruhe, eine wunderbare Verbindung gibt, Seligenstadt auch mit dem Fahrrad zu erreichen.
Gewerbeverein-News 14. 5. 2018 Vereinsausflug nach Seligenstadt
I M P R E S S U M D A T E N S C H U T Z
Gewerbeverein-News 2. 4. 2018 Gewerbeverein rettet Osterfeuer
Eigentlich war es schon abgesagt, aber die Entscheidung des Gewerbevereins, den Tennisclub bei der Ausrichtung des Osterfeuers mit sechs ehrenmatlichen Helfern zu unterstützen, führte dazu, dass das Osterfeuer dann doch noch stattfinden konnte. Mehr als 200 Besucher waren dgekommen, um stilvoll in das Osterfest 2018 zu starten. Der Tennisclub hatte auf dem Areal hinter der Mehrzweckhalle alles bestens vorbereitet richtete mit Unterstützung des Gewerbevereins und der Freiwilligen Feuerwehr das Event zum vierten Mal aus. Zur Verköstigung gab es Bratwürste vom Grill und ein breites Angebot an Getränken. Die Stimmung war gut - auch wenn sich der Hauptakteur des Abends in diesem Jahr ein wenig zierte: das Feuer. Viele Versuche, den Holzhaufen zu entzünden scheiterten zunächst und erst gegen 21 Uhr begann das offensichtlich noch etwas zu frische Holz so richtig zu brennen. Umso imposanter war es dann, als in der Dunkelheit die Flammen in den Abenhimmel schlugen und der sich zwischen den Wolken hervorschiebende Vollmond das ohnehin jetzt sehr stimmungsvolle Bild mit der ihm eigenen Magie bereicherte.
Gewerbeverein-News 15. 1. 2018 Gelungenes Neujahrstreffen 2018
Mit seinem traditionellen Neujahrstreffen startete der Gewerbeverein Mittelbuchen stilvoll ins neue Geschäftsjahr. Im Vereinsheim des Schützenvereins Hubertus Mittelbuchen hatten Karin Schweitzer und Britta Barthold alles bestens vorbereitet und nach einem kleinen Sektempfang lud der Gewerbeverein seine Mitglieder zu einem herzhaften Abendessen ein. Geboten wurde als Hauptgericht Schweinbraten mit Wirsing und Kartoffeln, aber Schnitzel in verschiedenen Varianten standen auf der reichhaltigen Speisekarte und die Küche wurde auch in diesem Jahr mit großen Lob bedacht. In angenehmer Atmosphäre folgte kurzweiliger Smalltalk, bei dem kaum ein Thema ausgelassen wurde. Natürlich wurde auch über die aktuellen Pläne des Gewerbevereins gesprochen. So soll auch in diesem Jahr wieder ein Vereinsausflug stattfinden, der ja im vergangenen Jahr ausgesprochen positiv aufgenommen wurde. Als weiteres Projekt für das Jahr 2018 ist eine 12- seitige Informationsbroschüre bereits in Arbeit. In diesem Prospekt sollen die Mitgliedsfirmen des Mittelbuchener Gewerbevereins vorgestellt werden. Das Layout mit allen Inhalten soll bis zur Jahreshauptversammlung am 2. März vorliegen. Als Startauflage sind 2000 Broschüren geplant, die an die Haushalte in Mittelbuchen, aber auch zu gegebenen Anlässen verteilt werden sollen. Man möchte damit die Bürger des stetig wachsenden Stadtteils auf das ortsansässige Gewerbe aufmerksam machen, aber auch neue Unternehmen im Ort zur Mitgliedschaft im Mittelbuchener Gewerbeverein inspirieren.
Die neue GVM-Broschüre:
Seit 5. Juli 2018 verfügbar: Die Broschüre, in der sich die Mitgliedsfirmen des Gewerbevereins mit ihren Leistungen präsentieren.
Gewerbeverein-News 9. 7. 2018 Neue Broschüre auf Dorfbrunnenfest vorgestellt
Im Rahmen des wieder einmal sehr gelungenen Mittelbuchener Dorfbrunnenfestes stellten einige Mitglieder des Gewerbevereins die neue Broschüre „Wer macht was in Mittelbuchen?“ vor. In dieser zwölfseitigen Informationsbroschüre werden alle Mitgliedsfirmen des Vereins in gesammelter Form präsentiert. Neben dem finanziellen Eigenbeitrag, der zur Herausgabe dieser für den Bürger nützlichen Broschüre nötig war, haben die Sparkasse Hanau und die Frankfurter Volksbank die Aktion mit einem Sponsoring-Beitrag unterstützt. In Kürze soll die Broschüre an alle Haushalte Mittelbuchens verteilt werden. Natürlich nutzten zahlreiche Mitglieder des Gewerbeverein natürlich auch wieder das Dorfbrunnenfest, um zwei schöne Tage zu verbringen und vor allem, um sich traditionsgemäß sich am Sonntag zum Frühkölsch-Frühschoppen zum kultigen Sound der Steve Scondo Band bei den Rindsworschtköpp zu treffen. Die Begeisterung über dieses schöne Fest war in den Reihen der anwesenden Mitglieder so groß, dass man in Erwägung ziehen will, im nächsten Jahr - wie schon zwei Mal in der Vergangenheit - mit einem Cocktailstand am Fest noch aktiver teilzunehmen. Dies soll im Rahmen einer Vorstandssitzung noch mal besprochen werden.